Die Klasse 4b aus Thurnau ist der Sieger des 3. Kosertal-Cups

Mainleus 4a wird 2., Marktleugast und Neuenmarkt 4a teilen sich Platz 3

Rekord-Teilnehmerfeld für den 3. Kosertal-Cup!

mehr Infos

LANDESLIGA - WIR KOMMEN!

Männliche C-Jugend aus Leuchertz qualifiziert sich für Bayerns zweithöchste Jugendklasse

MEISTER: Männliche C-Jugend aus Leuchertz

Mit über 400 Treffern holt sich die stärkste Angriffsmannschaft den Titel!
Standing Ovations auf den Rängen

Ein hervorragender 3. Platz beim Final Four für unsere weibliche D-Jugend

Einer knappen und etwas enttäuschenden 16:14 Niederlage gegen Gastgeber HSG Fichtelgebirge folgte ein ebenso knapper 9:7 Erfolg gegen den TSV Weitramsdorf im Spiel um Platz 3!

Glückwunsch an den TV Helmbrechts, der mit zwei Siegen das Final Four für sich entscheiden konnte.

Leuchertz Handball Damen
Niederlage im letzten Spiel - es bleibt nur Platz 4 zum Saisonabschluss der BZOL

mehr Infos und Berichte
Foto by Monika Limmer

Wie cool ist das denn?

Voll der "run" auf Mini-Handball in Leuchertz!

Spaß und gute Ausbildung garantiert

männliche C-Jugend Ziel: Landesliga geschafft

Wir sind Landesliga

Es ist vollbracht! Nach drei Qualifikationsturnieren innerhalb von vier Wochen, elf Spielen, 808 Fahrkilometern und 3 Kannen Kaffee allein für den Trainer ist die männliche C-Jugend des TV Marktleugast am Ziel angekommen. Die TVM-Wölfe spielen in der nächsten Saison Landesliga.

Zum 4er-Turnier in der Bibert-Sporthalle in Zirndorf berechtigten die Plätze 1 und 2 zur Landesliga, die hinteren Plätze zur Bezirksoberliga. Allein das Erreichen der dritten Qualifikationsrunde durfte schon als Erfolg gewertet werden. Doch was die jungen TVM-Wölfe von Trainer Peter Frankmölle in den ersten beiden von drei Spielen zeigten, war allererste Sahne.

Die körperlich sehr robusten Spieler des TSV Mellrichstadt, die in ihrer Quali-Runde immerhin den TVM-Dauerrivalen TSV 1861 Hof mit 17:3 aus der Halle gefegt hatten, bekamen die bessere Physis und Spielanlage der Kulmbacher Oberländer beim 19:17-Sieg zu spüren. Ohne Spielpause folgte dann der TV 77 Lauf. Diese Gegner hatten schon im ersten Qualifikationsturnier in Rimpar den Kürzeren gegen die Frankmölle-Truppe gezogen, beschworen aber die Revanche. Doch rückblickend gab es in der Zwischenzeit die zweite Qualifikationsrunde für die Leuchertzer in Hersbruck, mit der Chance zum Aufstieg in die höchste bayerische Jugendspielklasse, die Bayernliga. Ganz chancenlos waren sie im zweiten Turnier nicht, aber aus einem Sieg und den knappen Niederlagen gegen den VfL Günzburg und den TV Memmingen hatten die Jungs fortan ihre Lehren für die eigene Abwehrarbeit gezogen.

Diese neue Abwehrarbeit bekam der TV 77 Lauf zu spüren. Nach dem 20:18 Erfolg des TVM im zweiten Spiel hatte Leuchertz aufgrund des vorangegangenen Unentschiedens zwischen dem TV Lauf und der JSG Fürther Land (15:15) bereits die Teilnahme in Bayerns zweithöchster Spielklasse sicher. Die Anspannung war weg, die Konzentration leider auch. So ging die Niederlage im letzten Spiel gegen die JSG nach über 90 Minuten gähnender Pause bei herrlichstem Wetter in Ordnung. Der etwas zu hoch ausgefallene Sieg bedeutete für die JSG ebenfalls die Qualifikation zur Landesliga.

Mehr als nur ein Achtungserfolg

„Im Jahr 2009 fing alles an. Wir hatten keine männliche Jugend und hatten den Startschuss mit zehn Jungs im Mini-Alter gewagt. Hätte mir damals einer erzählt, dass neun Jahr später alle männlichen Jugendklassen von den Minis bis zur A-Jugend besetzt sind und davon eine C-Jugend in der Landesliga Handball spielt, ich hätte nach den Herren mit der weißen Jacke Ausschau gehalten“ so Trainer Peter Frankmölle übergücklich. Und weiter „Das muss sich zunächst mal in allen Köpfen setzen um zu begreifen, was die Jungs hier erreicht haben. Das wir gegen Mannschaften agieren, die mit Sportgymnasiasten bestückt waren, die fünf Mal in der Woche trainieren, ist mehr als nur ein Achtungserfolg.“

Von der Grundschule in die Landesliga

Schule ist auch gleich das nächste Stichwort. Denn am kommenden Mittwoch steigt der 3. Kosertal-Cup, ein Handball-Turnier für die 4. Klassen des Landkreises Kulmbach, in Marktleugast. Mit 16 Teams und 300 Kindern wurde eine Schallmauer gebrochen. Ein Rekord-Event, nach dem hoffentlich wieder vier bis fünf neue Talente jeden Jahrgangs den Weg in die Handball-Halle finden. Die Eltern haben es jetzt zumindest schwarz auf weiss, dass der Weg von der Grundschule in die Landesliga selbst im Kulmbacher Oberland möglich ist.

Nach dem Saison-Abschluss und der Qualirunde ist in den Pfingstferien Trainingspause angesagt. Die haben sich die Jungs redlich verdient. Doch nach den Ferien folgt sogleich die Vorbereitung auf die neue Saison, dieses Mal in der Landesliga!

LL R3 T5 - männl. C-Jgd.

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 JSG Fürther Land +21 5:1
2 TV Marktleugast -4 4:2
3 TV 77 Lauf -1 3:3
4 TSV Mellrichstadt -16 0:6
 

weibliche C-Jugend Ziel: Bezirksoberliga

Mit jüngstem Kader nach Nürnberg

Schade! Es hat noch nicht sollen sein. Die C-Mädels von Lena und Sylvia Angermann beendeten ihr Qualifikationsturnier zur Bezirksoberliga leider sieglos.

Der HSV Bergtheim, gleich zu Beginn des Turniers, war eine Nummer zu groß. Nicht nur für Marktleugast, die mit 9:23 das Nachsehen hatten, sondern auch für die beiden anderen Gegner. Genau jenen galt nun die volle Konzentration.

Der HC Hersbruck hatte vor dem Spiel gegen unsere TVM-Mädels ein Spiel Pause. Vielleicht ein entscheidender Vorteil bei einem knappen Spiel - und das wurde es. 10:12 lagen die Leuchertzer fünf Minuten vor dem Ende in Front, machten den Sack aber nicht zu und bekamen zwei Minuten vor dem Ende den Ausgleichstreffer. Die Zeit verrann, die Chance zum Sieg per Konter 20 Sekunden vor dem Ende war da und wurde fahrlässig "verschludert". Bitter, dass Hersbruck im Gegenstoß zehn Sekunden vor dem Ende den 12:13-Siegtreffer erzielte.

Doch es war gegen den Gastgeber TSV Altenfurt im letzten Spiel noch alles möglich, Platz 2 oder 3 und somit die Berechtigung für die 2. Runde zur BZOL zu ergattern. Die Leuchertzer kämpften, lagen 8:12 sechs Minuten vor dem Ende hinten und bissen sich auf 11:12 wieder heran. Ein Konter in der letzten Minute hätte zumindest noch das Unentschieden bringen können. Doch die tolle Aufholjagd kostete zu viel Kraft und Nerven. Der Ballverlust nebst erfolgreichem Gegenstoß des TSV besiegelte auch im letzten Spiel die Niederlage.

Damit spielt die Angermann-Truppe in der neuen Saison in der übergreifenden Bezirksliga und wird sich mit dieser Einstellung sicherlich im oberen Tabellendrittel wiederfinden.

ÜBOL R1 T5 - weibl. C-Jgd.

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 HSV Bergtheim +40 6:0
2 TSV Altenfurt -2 4:2
3 HC Hersbruck e.V -21 2:4
4 TV Marktleugast -17 0:6
 

nuScore Spielberichte

Damen

Murphys Gesetz

Damen

„Alles was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen“ - Letztes Saisonspiel, Platz 3 verteidigen, alles in die Waagschale werfen, Kämpferherz zeigen, ... wenn da nicht die bösen Vorahnungen wären. Die 25:20 Niederlage beim Vorletzten und Absteiger HC Creußen tut einfach nur weh!

nuScore
männliche B-Jugend

Dank Sieg Tabellenplatz 5

männliche B

Alles nochmals in die Waagschale geworfen und mit 19:39 auswärts bei der SG Marktleuthen/Niederlamitz gewonnen. Dabei kamen bereits die neuen B-Jugendlichen Noah Hechtfischer und Fabian Rausch zum Einsatz und steuerten vier Tore zum Sieg bei. Die Buss-Truppe verdrängte damit noch den TV Michelau von Platz 5.

nuScore
männliche A-Jugend

Erste Saison - zufriedenstellend

männliche A

Die männliche A-Jugend hatte ihr letztes Saisonspiel gegen die SG Kunstadt/Weidhausen mit 38:33 verloren. Als Tabellenletzter beim Tabellendritten sicherlich ein achtbares Ergebnis. Sollte Ebern die Punkte gegen Hof lassen, wäre sogar noch Platz 6 drin, da man den direkten Vergleich bei Punktgleichheit mit Ebern sogar gewonnen hätte. Das Fazit der Hechtfischer-Truppe fällt insgesamt positiv aus zumal die überwiegende Zahl der Spieler B-Jugendliche waren, die nun für die kommende Saison gerüstet sind.

nuScore
männliche C-Jugend

MEISTER mit Torrekord

männliche C1

59 Tore der C-Wölfe - Irre! Die Meisterschaft war bereits gesichert, da ließ es sich befreit aufspielen - und wie! Derby-Gegner TV Münchberg ließ sich mit 29 Toren auch nicht lumpen und so sahen die Handball-Fans 88 Tore in nur 50 Minuten. Die Abläufe passten und die Kanoniere waren zur Stelle. Wahrlich meisterlich und das hauptsächlich mit dem jüngsten Jahrgang. Der Quali für die neue Saison darf man mit Spannung entgegensehen.

nuScore
Damen

Von allen guten Geistern verlassen

Damen

Eine herbe 30:16 Niederlage setzte es beim Dauer-Vizemeister TSV Weitramsdorf. Mit 3:1 (3.) schlecht gestartet, glichen die TVM-Damen immerhin zum 4:4 (9.) wieder aus. Ein Strohfeuer! In der 43. Minute gelang erst der 10. Treffer, da stand es bereits 21:10. Dabei bot TSV-Keeperin Knez alles andere als eine überragende Leistung. Die Würfe des TVM waren schlicht und ergreifend nicht oberligatauglich. Mit der Leistung ist selbst Platz 3 zum Saisonabschluß beim HC Creußen in Gefahr!

nuScore
männliche D-Jugend

Hauptsache alle gesund!

männliche D

Ohne zwei Stammspieler und ohne Wechselmöglichkeit ging es wie schon im Hinspiel so auch jetzt im Rückspiel ordentlich zur Sache, und wie auch im Hinspiel leider nicht immer fair. Die 15:18 Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den HC Tirschenreuth hatten sich die D-Wölfe aber selbst zuzuschreiben, verwarfen sie doch zu oft freistehend. Hinzu gesellten sich unbegreifliche Abwehrfehler, die es den Gästen allzu leicht machten.

nuScore
männliche C-Jugend

Dritter der Liga

männliche C2

Nach der Meisterschaft der C1 schaffte die C2 mit einem 32:28 gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn HaSpo Bayreuth II den dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Ein insgesamt hervorragender Saisonabschluß an einem wunderbaren Spiel-Wochenende mit zwei Team unter den TOP 3 der Liga.

nuScore
männliche C-Jugend

MEISTER ist nur der TVM!

männliche C1

Ausgerechnet in der eigenen Jahnhalle bekam der Tabellenzweite und Titelaspirant SG Hof/Hochfranken als abwehrstärkstes Team der Liga eine deutliche 22:32 Klatsche gegen die Tabellenführer und Top-Angreifer der Liga aus Leuchertz. Der Sieg bedeutete gleichzeitig die Meisterschaft, die nach dem Schlußpfiff singend und tanzend von den C-Wölfen und seinen Fans gebührend gefeiert wurde. (ausführlicher Bericht s.u.)

nuScore
Damen

Revanchce geglückt

Damen

20 Minuten vor dem Ende waren es die achtfache Torschützin Vanessa Wunner, Eva Kauper sowie Youngster Julia Schott, die aus einem knappen 14:14 eine 17:14 Vorentscheidung warfen. Das deutliche 22:17 zum Ende gegen die Gäste des HSV Hochfraken war mehr als verdient und bedeuteten eine erfolgreiche Revanche für die unglückliche 23:24 Niederlage im Hinspiel.

nuScore
weibliche A-Jugend

Knappe Niederlage gegen den Meister

weibliche A

Bevor es hoch in den Damenbereich geht, boten unsere Mädels in ihrem letzten Spiel als weibliche A-Jugend und leider nur mit fünf Feldspielerinnen eine anständige Leistung. Ausgerechnet gegen den Meister HSV Hochfranken setzte es lediglich eine 23:26 Niederlage.

nuScore
männliche C-Jugend

Tabellenführer schadlos

männliche C1

Beide Teams spielten mit einer Rumpftruppe ohne große Wechselmöglichkeiten. Nach holprigen drei Minuten über 0:2 und 3:3 übernahmen die C-Wölfe in eigener Halle das Zepter und schickten die HSG Rödental/Neustadt mit einer deutlichen 45:19 Niederlage auf den langen Heimweg.

nuScore
männliche B-Jugend

Strafwurf-Treffer zum Unentschieden

männliche B

Beim Tabellendritten HG Hut/Ahorn gab es ein leistungsgerechtes 14:14 Unentschieden. Angriffsschwäche oder Abwehrstärke? Keine Frage, die Torhüter waren in dieser torarmen Begegnung die Protagonisten. Aus dem nuScore Bericht nicht zu erkennen, aber es gab kurz vor der Schlußsirene den Strafwurfpfiff gegen die HG. Nils Frankmölle zeigte Nervenstärke und sicherte den Punkt für unsere B-Wölfe.

nuScore

Handball stärkt Abwehrkräfte!

Mach doch mal beim Training mit!
Schnuppern geht immer.

Trainingszeiten

Förderer Wir sagen DANKE allen Förderern, die den Handballsport in Leuchertz unterstützen.

Ein dickes Dankeschön auch den zahlreichen privaten Spendern.

Mitgliedschaft Sei dabei!

Ob aktives oder passives Mitglied - Deine Unterstützung zählt.
Dein Beitrag fördert herausragende und preisgekrönte Vereinsarbeit.

Mitglieder Info

Bezirksoberliga Frauen

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 TV Gefrees +140 30:2
2 TSV Weitramsdorf +63 24:8
3 HSV Hochfranken -5 17:15
4 TV Marktleugast +4 16:16
5 HaSpo Bayreuth II -18 14:18
6 TV Münchberg -47 14:18
7 HC 03 Bamberg +18 13:19
8 HC Creußen -59 10:22
9 SG Kunstadt-Weidhausen II -96 6:26
10 HSG Fichtelgebirge II
 

ÜBOL wA Staffel Nord-Ost

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 TS Coburg +65 15:5
2 HSV Hochfranken +65 14:2
3 HaSpo Bayreuth +25 13:7
4 TV Helmbrechts -43 6:12
5 TV Marktleugast -10 4:14
6 TSV Weitramsdorf -102 2:14
 

ÜBL männl. A-Jugend Staffel Nord

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 SG Bad Rodach/Großw. +130 24:0
2 SG Kunstadt-Weidhausen +12 18:6
3 TV Königsberg +69 18:6
4 TSV Hof 1861 +1 8:16
5 TV Ebern -59 6:18
6 HG Hut/Ahorn -31 6:18
7 TV Marktleugast -122 4:20
8 TV Michelau
9 HSG Rödental/Neustadt
 

ÜBL männl. B-Jugend Staffel Nord

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 HSG Fichtelgebirge +116 26:2
2 TV Münchberg +85 20:8
3 HG Hut/Ahorn +35 20:8
4 TS Lichtenfels +42 17:11
5 TV Marktleugast +53 13:15
6 TV Michelau -52 12:16
7 SG Marktleuthen/Niederlamitz -121 3:25
8 HC Tirschenreuth -158 1:27
9 TSV Hof 1861
 

ÜBL männl. C-Jugend Staffel Nord 2

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 TV Marktleugast +154 26:2
2 SG Hof/Hochfranken +108 20:8
3 TV Marktleugast II +52 18:10
4 HaSpo Bayreuth II +12 15:13
5 TV Gefrees -1 14:14
6 TV Münchberg -39 11:17
7 HSG Rödental/Neustadt -120 8:20
8 HG Naila -166 0:28
9 HSG Fichtelgebirge
10 TV Helmbrechts
 

Bezirksliga Staffel Mitte mD

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 TV Helmbrechts II +75 20:0
2 SG Kunstadt-Weidhausen +71 14:6
3 HC Tirschenreuth +15 12:8
4 TV Marktleugast +33 10:10
5 HC 03 Bamberg -76 4:16
6 TV 1886 Ebersd. -118 0:20
 

Final Four wD

Rang

Mannschaft

Diff.

Pkt.

1 TV Helmbrechts +24 4:0
2 HSG Fichtelgebirge -9 2:2
3 TV Marktleugast 0 2:2
4 TSV Weitramsdorf -15 0:4