Damen - HC 03 Bamberg..

SpielerInnen:TVM: Christina Ehret, Michaela Jahreiß, Maria Wenig (Tor) – Lena Angermann (10/7), Sandra Dietrich (5), Julia Goller, Sarah Hüller (3), Jennifer Lauterbach (2/1), Tanja Schambach (1), Julia Schott, Eva Söllner, Vanessa Wunner (5)
Zuschauer:80
7-Meter:TVM 9/8 – HC 8/6
Zeitstrafen:TVM 2 – HC 1
rote Karten:/
Schiedsrichter:Steffen Eberlein

Knappe Niederlage

Am Samstagabend empfingen die Handballdamen des TV Marktleugast daheim den HC 03 Bamberg und unterlagen trotz klarer Leistungssteigerung knapp mit 26:27. Damit rutschen die Marktleugasterinnen auf den siebten Tabellenplatz ab und liegen mit 8:20 Punkten gleichauf mit dem achtplazierten HaSpo Bayreuth II und dem Tabellensechsten TSV Weitramsdorf. Der TV Gefrees steht mit 7:19 Punkten auf dem letzten Rang.

Die Marktleugasterinnen erwischten einen guten Start in die Partie. Ein Doppelpack von Jennifer Lauterbach und ein weiteres Tor von Vanessa Wunner bescherten den Damen eine 3:1-Führung nach sieben gespielten Minuten. Doch bereits innerhalb von zwei Minuten zogen die Bambergerinnen mit zwei Treffern hintereinander gleich (3:3). Von da an blieben die beiden Mannschaften bis zum 6:6 gleich auf. Mit zwei weiteren Toren in Folge gingen die Gäste dann erstmals in Führung, welche sie bis zur 25. Minute sogar auf 7:10 ausbauen konnten. Doch die TVM-Damen kämpften sich wieder heran und erzielten kurz vor der Halbzeitpause den Anschlusstreffer zum 11:12.

Mit Wiederanpfiff blieb die Begegnung spannend. In der 33. Minute gelang den Marktleugasterinnen dank einem Tor von Sandra Dietrich der Ausgleich zum 13:13. Über 14:14, 15:15, 16:16 und 17:17 konnte sich dann allerdings keine der beiden Mannschaften weiter absetzen. Mit zwei Treffern in Folge gingen die Gäste aus Bamberg in der 46. Minute dann jedoch erstmals wieder in Führung (17:19). Schnell schafften die TVM-Damen den zwei-Tore-Vorsprung ihrer Kontrahenten wieder auf ein Tor zu verringern, sodass es bereits wenige Sekunden später wieder 18:19 stand. Bis zur 50. Minute lagen die Hausherrinnen weiterhin mit einem Tor zurück (20:21), bevor zwei Ballverluste im Angriffsspiel der Marktleugasterinnen drei Tore in Folge der Bambergerinnen verschuldeten, die es den Gästen ermöglichten, auf 20:24 davon zu ziehen und die den Marktleugasterinnen letztendlich das Genick brachen. Obwohl man in den letzten Minuten alles gab um die HC-Damen wieder einzuholen, reichte es am Ende nicht ganz. Knapp verloren der TVM mit 26:27.

Bereits zum achten Mal in Folge gingen die Handballerinnen des TV Marktleugast damit als Verlierer vom Spielfeld. Doch ist in diesem Spiel durchaus ein Lichtblick zu erkennen. Die Marktleugasterinnen zeigten nach wochenlanger miserabler Verfassung endlich wieder eine tolle Abwehrleistung und viel mehr Ideenreichtum im Angriff. Auch die Quote an technischen Fehlern war geringer geworden. So ist es bitter, dass der TVM trotz großer Leistungssteigerung dem HC 03 Bamberg so knapp unterlag. Der Abstiegskampf geht also weiter. Bereits am nächsten Wochenende müssen die Handballerinnen auswärts beim punktgleichen TSV Weitramsdorf antreten und alles geben um weiterhin Teil der Bezirksoberliga zu bleiben.