Damen - HSV Hochfranken 19 : 26 (12:16)..

SpielerInnen:TVM: Christina Ehret, Michaela Jahreiß, Maria Wenig (Tor) – Lena Angermann (3/1), Sandra Dietrich (2), Julia Goller, Sarah Hüller (2) Jennifer Lauterbach (4/4), Tanja Schambach (2), Julia Schott, Katharina Schott (1), Eva Söllner (1), Vanessa Wunner (4)
Zuschauer:150
7-Meter:TVM 6/5 – HSV 2/2
Zeitstrafen:TVM 1 – HSV
rote Karten:/
Schiedsrichter:Thomas Bayer

Viele technische Fehler - klare Heimniederlage

Am Sonntagnachmittag hatten die Damen des TV Marktleugast nach einem wie erwartet schweren Spiel gegen den HSV Hochfranken das Nachsehen. Mit 19:26 unterlagen sie klar gegen die Rehauerinnen. Nach zwei Saisonspielen, einem Sieg und einer Niederlage, befinden sich die Marktleugasterinnen damit zur Zeit auf dem vierten Tabellenplatz, hinter dem TV Helmbrechts, dem TV Hallstadt und dem TSV Weitramsdorf.

Die Partie startete ausgewogen. Von Anfang an war zu spüren, dass die Gastmannschaft, die sich vor der Begegnung am vergangenen Wochenende noch auf dem letzten Platz der Bezirksoberligatabelle befand, keineswegs zu unterschätzen war. Über 1:0; 2:1; 2:3; 4:5; 5:7; 7:7; 8:8 (19. Minute) hielten die Hausherrinnen noch mit und begegneten dem HSV auf Augenhöhe. Mit drei Toren in Folge gelang es den Gästen erstmals mit drei Toren in Folge in Führung zu gehen. Bis zur Halbzeitpause gelang es den Rehauerinnen sogar, diese auf vier Tore aufzubauen (12:16).

Mit Start in die zweite Hälfte des Spiels gelang es den Marktleugasterinnen durch schöne Treffer von Katharina Schott und Tanja Schambach zunächst auf 14:16 zu verkürzen. Mit sechs Toren nacheinander zog der HSV jedoch postwendend auf 14:22 davon (44. Minute) und entschied die Partie damit vorzeitig.
Bis zum Abpfiff gelang es den TV Damen nicht, die Führung der Gäste zu verringern. Letztendlich verlor man sogar mit 19:26. Schuld an dieser deutlichen Niederlage waren vor allem die zu häufig auftretenden technischen Fehler der Marktleugasterinnen, aber auch die nicht konsequent genug agierende Defensive und der, mit nur 19 geworfenen Toren, zu schwache Angriff. Alles in allem, eine eher schwache Leistung der Heimmannschaft, im Vergleich zu der tollen Darbietung im letzten Spiel gegen den TV Gefrees.