C1-Wölfe - JSG Fürther Land 23 : 46 (17:20)..

SpielerInnen:TVM L. Schmidt (Tor) - L. Müller, M. Uhlich (6), L. Frankmölle (1), T. Prechtl (1), N. Sosniok (5/2), P. Richter (2), T. Brandt (4), T. Frankmölle (4), Nico Berger
Zuschauer:60
7-Meter:TVM 2/2 - JSG 0
Zeitstrafen:TVM 1 - JSG 3
Schiedsrichter:A. Jäger

C1 Wölfe kommen in der 2. Spielhäflte unter die Räder

Bis zur Halbzeit war die Leuchertzer Welt noch in Ordnung. In der 8. Minute lag man Dank eines Strafwurftreffers von Mr. 100% Nick Sosniok mit 7:4 im 2. Saison-Heimspiel gegen die JSG Fürther Land in Front. Mehr noch wusste man kleine Nackenschläge, wie den ersten Rückstand beim 10:11 (15.), im Gegensatz zum ersten Saisonspiel gegen den HC Sulzbach-Rosenberg glänzend zu kontern. Die Torschützen vom Dienst in Person von Marco Uhlich und Thilo Frankmölle glichen zum 16:16 aus. Als selbst in Unterzahl mit einem schönen Laufspiel von Marco Uhlich der Anschlußtreffer zum 17:18 gelang, störten die beiden Gegentreffer zum 17:20 nicht wirklich. Ein torreiches Halbzeitergebnis, das Hoffnung auf ein weiterhin spannendes Spiel hegte. 

Ein bärenstarker Tobias Brand ließ es sogleich zu Beginn der 2. Hälfte zum 18:20 krachen, wie in besten Bezirksligazeiten der Vorsaison. Aber die gnadenlose Geschwindigkeit der zwei Klassen höheren Landesliga erwischte die TVM-Schützlinge von einem Moment auf den anderen. Jedem TVM - Treffer folgten vier bis fünf JSG - Tore, wobei deren mannschaftliche und spielerische Überlegenheit, jeder Gästespieler trug sich in die Torschützenliste ein, nur noch vom Protagonisten der zweiten Halbzeit, JSG-Keeper Jakob Herrmann, übertroffen wurde. Ein gutes Dutzend sogenannter 100%iger Würfe wusste er spektakulär zu parieren. 6:26 lautete die bittere Realität der zweiten 25 Minuten, die noch von der Verletzungsmeldung des TVM-Torhüters Lars Schmidt übertroffen wurde: er fällt für  sechs Wochen aus.