TSV Weitramsdorf – DAMEN 26 : 27 (14:13)..

SpielerInnen:TVM: Christina Ehret, Maria Wenig (Tor) – Lena Angermann (1), Sandra Dietrich (7/2), Julia Goller, Sarah Hüller (8), Eva Kauper (1), Jennifer Lauterbach (5/2), Elke Ruckdeschel (4), Julia Schott, Katharina Schott, Eva Söllner, Vanessa Wunner (1)
Zuschauer:80
7-Meter:TSV 5/5 – TVM 5/4
Zeitstrafen:TSV 6 – TVM 5
rote Karten:- / -
Schiedsrichter:Peter Wolf

Krimi in Weitramsdorf - Damen gelingt der Siegtreffer 7 Sekunden vor Spielende

Am Sonntagnachmittag traten die Handballdamen des TV Marktleugast auswärts gegen ihren jahrelangen Rivalen TSV Weitramsdorf an und fuhren nach einem bis zum Schluss spannenden Spiel mit zwei Punkten im Gepäck nach Hause. Sieben Sekunden vor Schluss konnten die TV Damen die Partie mit 26:27 für sich entscheiden. Somit bleiben die Leuchertzerinnen weiterhin Verlustpunktfrei und befinden sich in der Tabelle auf dem zweiten Platz gleich hinter dem Landesliga-Absteiger SG Kunstadt-Weidhausen, gegen den es sich am nächsten Wochenende zu behaupten gilt. 

Von Beginn an gestaltete sich das Spiel spannend. Bis zur 17. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen und die Führung schwankte über 5:5, 6:5, 6:6, 7:6, 7:7, 7:8 hin und her. Durch eine zwei-Minuten-Strafe auf Seiten der Gäste und zwei hintereinander verwandelte 7-Meter durch die treffsichere TSV-Spielerin Corinna Bauersachs gelang es der Heimmannschaft sich erstmals einen kleinen Vorsprung aufzubauen, den sie bis zur 21. Minute auf 12:9 ausbauen konnten und auf den TVM-Trainer Udo Prediger prompt mit einer Auszeit reagierte. Wieder wachgerüttelt schafften es die Leuchertzerinnen sich bis zur Halbzeit erneut auf 14:13 heranzukämpfen. 

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte Jennifer Lauterbach den Ausgleichstreffer zum 14:14. Dies sollte allerdings zunächst das letzte Mal. Die Heimmannschaft konnte sich erneut etwas absetzten und baute sich bis zehn Minuten vor Schluss eine 23:20-Führung auf. Durch schöne Tore von Elke Ruckdeschel, Youngster Sarah Hüller, die insgesamt acht Treffer erzielte und somit beste Werferinnen des TVM war, und Jennifer Lauterbach gelang es den Gästen 6 Minuten vor Spielende erneut den Ausgleich zu erzielen. In dieser Phase war es besonders Torhüterin Christina Ehret, die sich für ihre Mannschaft immer wieder als sicherer Rückhalt erwies und etliche Chancen der Weitramsdorferinnen vereitelte. Nun sollte die Partie zur Zerreisprobe der Nerven aller Beteiligter werden. Erstmals zogen die Gäste aus Marktleugast durch einen Treffer von Sandra Dietrich wieder in Führung. Dazu kam eine zwei-Minuten-Strafe für die Heimmannschaft, worauf die TV-Damen drei Minuten vor Schluss sogar mit 24:26 führten. Aufgrund zwei nicht verwerteter Chancen auf Seiten der Gäste und zwei verwandelter 7-Meter der Gegner wurde es kurz vor Schluss noch mal eng. Als es 19 Sekunden vor Abpfiff es 26:26 stand nahm TVM-Couch Udo Prediger seine letzte Auszeit. Von ihrem Trainer angeleitet spielten die Damen des TV Marktleugast die mehr oder weniger freie Sandra Dietrich an, die aus einem bemerkenswerten Winkel auf der Links-Außen-Position, sieben Sekunden vor Abpfiff der Partie den viel umjubelten Siegtreffer zum 26:27 erzielte. 

Eva Söllner