TV Gefrees - DAMEN 25:25 (14:10)..

SpielerInnen:TVM: Christina Ehret, Vanessa Ochs (Tor) – Lena Angermann (4), Sandra Dietrich (8), Carolin Ehret, Julia Goller, Eva Kauper (3), Elke Ruckdeschel (5), Julia Schott, Katharina Schott (2), Eva Söllner, Vanessa Wunner (3)
Zuschauer:120
7-Meter:TVG 3/1 – TVM 5/2
Zeitstrafen:TVG 2 – TVM 2
rote Karten:-
Schiedsrichter:2 Gastschiedsrichter, Sachsen

Wie einen Sieg feierten die Damen des TV Marktleugast am vergangenen Samstag das Unentschieden im Derby gegen den Tabellenführer TV Gefrees. In einer bis zum Schluss spannenden Partie erzielten die Marktleugasterinnen drei Sekunden vor Schluss den viel umjubelten Ausgleichtreffer zum 25:25.

 

Die TV-Damen starteten zunächst nicht wie geplant in die Partie. Mit zwei schnellen Toren der Gefreeserinnen, gingen diese in Führung. Die erste Hälfte des Spiels rannten die Marktleugasterinnen  daraufhin diesem Rückstand hinterher. Die Heimmannschaft konnte ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause sogar auf vier Tore erhöhen. So ging es mit 14:10 in die Kabinen.

 

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Damen des TV Marktleugast mit viel mehr Kampfgeist. Durch schöne Tore von Lena Angermann, Eva Kauper, Elke Ruckdeschel und Sandra Dietrich erzielte die Gastmannschaft in der 44. Minute erstmals den Ausgleichtreffer zum 16:16. Daraufhin wurde das Derby zur Zerreißprobe für alle Beteiligten. Über 16:17; 17:17; 18:17; 18:18; 19:18 konnte sich keine der beiden Mannschaften einen nennenswerten Vorsprung erspielen. Durch eine Zwei-Minuten-Strafe mussten die Marktleugasterinnen nun in Unterzahl spielen, was die Gefreeser nutzten, um sich mit einem weiteren Tor einen kleinen Vorsprung aufzubauen. Bis zur 59. Minute konnte die Heimmannschaft diesen 2-Tore-Vorsprung beibehalten. Dann nahm der gegnerische Trainer Josef Hermanek seine letzte verbliebene Auszeit (der TV Marktleugast hatte zu diesem Zeitpunkt bereits seine Auszeiten beansprucht). Dadurch konnte Spielertrainerin Sandra Dietrich ihre Mannschaft noch einmal neu einstellen. Die Devise lautete in der Abwehr offensiv zu agieren und in Ballbesitz zu kommen. Um den 2-Tore-Rückstand aufzuholen, hatten die TV Damen nur noch eine verbleibende Minute. Kurz nach Wiederanpfiff der Partie konnten die Marktleugasterinnen  sogleich den Ball erobern und erzielten dann durch Rechtsaußen Vanessa Wunner den Anschlusstreffer zum 25:24. Dasselbe gelang den Gästen ein zweites Mal, 15 Sekunden vor Schluss. Erneut traf Vanessa Wunner mit einem Heber drei Sekunden vor Abpfiff der Partie zum 25:25-Unentschieden.